Ehrenamtliche Beratungsstelle

per Mail

 

info@soziales-ernaehrung-integration.de

 

Psychologische Beratung ▪ Sozialberatung ▪ Integrationsberatung ▪ Ernährungsberatung 

Seniorenberatung ▪ Erziehungsberatung ▪ Schulberatung ▪ Pflegebegleitung ▪ Interkulturelle Beratung 

Angst- und Stressbewältigung ▪ Persönlichkeitstraining ▪ Entspannung ▪ Anatomisch-physiologische Aufklärung

Prävention und Gesundheitsförderung ▪ Psychische Gesundheit im Alter ▪ Trauerarbeit ▪ Seelsorge 

Kommunikationstraining ▪ Sozialpädagogische Beratung ▪ Selbsthilfeberatung ▪ Mentales Training

Allgemeine Sozialgesetzaufklärung ohne tiefergehende Einzelfallprüfung

Kinderpsychologie ▪ Trauma und Traumafolgen

Herzlich willkommen!

Schön, dass Sie den Weg zur Psychosozialen Sprechstunde gefunden haben und sich für das Angebot der ehrenamtlichen Erstberatung in sozialen Belangen, bei Fragen zur Pflege und des Alters, bei seelischen Krisen und Herausforderungen des Alltags interessieren. Informieren Sie sich hier über diese freiwillige Dienstleistung, die jedem Ratsuchenden nach persönlichem Bedarf offensteht.
 
Aus meiner ehemals beruflichen Erfahrung, aber auch aus der jahrelangen ehrenamtlichen Arbeit im Bürgerengagement, in der Selbsthilfe und in der Begleitung von Menschen in schwierigen sozialen Lebensphasen ist es mir ein Anliegen, meine erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten zu nutzen, um den Bürgerinnen und Bürgern eine niederschwellige Anlaufstelle zu bieten, die Ihnen unverbindlich eine erste Einschätzung auf ihre Hilfsgesuche gibt.

 

Das Angebot dient vorwiegend dazu, den Ratsuchenden in herausfordernden Lebenslagen Wegweisung und psychosoziale Hilfe zukommen zu lassen. Mit den Informationen aus der Sprechstunde sollen sie befähigt und ermutigt werden, ihre krisenhafte Situation selbstständig zu durchstehen oder unter Zuhilfenahme von vermittelten Fachstellen eigene Lösungswege zu finden. Dabei ist die ehrenamtliche Dienstleistung insbesondere eine seelische Begleitung, die mit konkreten Tipps und Vorschlägen versucht,  vorhandene Ressourcen der Betroffenen zu mobilisieren und Eigenmotivation zu wecken.

 

Ich stelle für das soziale Problem des Kontaktnehmers, wenn nötig, die theoretischen Rechtsgrundlagen dar und verweise schematisch und ohne jegliche individuelle Bewertung auf die entsprechenden Gesetze, damit die Nutzer der Sprechstunde im Zweifelsfall eine juristische Einzelfallprüfung bei einem Anwalt vornehmen lassen können, die das vorliegende Engagement nicht leisten darf. Schwerpunkt meines Angebots ist die ergänzende Begleitung, welche die Betroffenen durch die Anforderungen des Alltags hindurchtragen soll. 
 
Das Prozedere ist ganz einfach: Sie können mich per Mail mit Ihren Fragen erreichen. Daraufhin erhalten Sie von mir eine Rückantwort, die Ihnen entweder konkrete Auskunft oder Hilfestellung gibt - oder aber Wege aufzeigt, wohin Sie sich mit Ihrem Anliegen wenden müssen. Da mein Dienst ein freiwilliges Engagement ist, entstehen für Sie keine Kosten. Gleichzeitig kann mein Rat nur eine grobe Richtungsweisung sein, für meine Auskünfte hafte ich nicht. Bitte beachten Sie außerdem, dass aufgrund der großen Nachfrage keine telefonische Beratung möglich ist! Es gilt: Medizinische Fragen zu Krankheiten, Diagnostik, Therapie, Behandlung und Heilung können und dürfen nicht beantwortet werden. 
 
Die Sprechstunde bietet an:
 
  • Psychologische Beratung

  • Sozialberatung

  • Integrationsberatung

  • Ernährungsberatung

  • Sozialpädagogische Beratung

  • Schulberatung

  • Erziehungsberatung

  • Seelsorge

  • Trauerarbeit

  • Seniorenberatung

  • Kinderpsychologie

  • Kommunikationstraining

  • Prävention und Gesundheitsförderung

  • Entspannungstraining

  • Mentales Training

  • Selbsthilfemaßnahmen

  • Pflegebegleitung

  • Angehörigenberatung

  • Interkulturelle Beratung

  • Allgemeine Sozialgesetzaufklärung

  • Physiologisch-anatomische Aufklärung

 

Im Rahmen der vorgenannten Schwerpunkte kann es in der Sprechstunde nebenbei auch zur generellen Information ohne tiefergehende Einzelfallprüfung in folgenden Fragen kommen

 

  • Generelle Auskunft zu Sozialleistungen

  • Allgemeine Information zu Leistungen bei Arbeitslosigkeit (ALG I und II/"Hartz IV")

  • Grundsätzliches zur Sozialhilfe (Grundsicherung, Sozialgeld u.a.)

  • Fragen zu Leistungen bei Erwerbsminderung und im Alter

  • Soziale Unterstützungsleistungen in schweren Lebenslagen (z. B. Armut...)

  • Leistungen der Pflegeversicherung (Pflegegrade, Pflegegeld und Pflegesachleistungen...)

  • Leistungen zur Entlastung pflegender Angehöriger (Kurzzeit- und Verhinderungspflege...)

  • Leistungen der Renten-, Unfall- und Krankversicherung

  • Fragen zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation 

  • Barrierefreiheit, Wohnraumanpassung, pflegerische Hilfsmittel

  • Aufenthalt in stationärer oder ambulanter Pflege, Hospiz usw.

  • Fragen zu diversitätssensibler Pflege

  • Hilfe bei Krankheit oder Behinderung

  • Leistungen des Sozial- und Integrationsamtes

  • Psychologische Grundlagenvermittlung

  • Ernährung bei Beschwerden in Magen, Darm, Leber und Bauchspeicheldrüse

  • Diätberatung bei Diabetes mellitus

  • Ernährung mit kohlenhydratarmer Kost

  • Psychologische und kognitive Kindergesundheit

  • Schwangerenberatung und nach Abort (nicht nach Schwangerschaftskonfliktgesetz) 

  • Trauma und Traumafolgen (keine Traumaambulanz, keine Fachberatung, keine Therapie)

  • Unterstützung in Sachen Wohnen (Wohngeld, Wohnungssuche...)

  • Anrecht und Leistungen bei Schwerbehinderung, auch Blindengeld etc.

  • Fragen zu Gebrechen des Alters und des Alterungsprozesses

  • Förderung des seelischen Wohlbefindens und der psychischen Gesundheit im Alter

  • Hilfe bei Migrationshintergrund, Leistungen für Asylsuchende

  • Unterstützung zur Interkulturellen Kommunikation

  • Leistungen für Familien (Kindergeld...), im Studium und Ausbildung ("BAföG" usw.)

  • Hilfe nach Gefängnis- und Heimaufenthalt oder Verlusten

  • Sorgen und Nöte im gesellschaftlichen Alltag, Ausgrenzung, soziale Isolation

  • Vollmachten und Verfügungen (Vorsorge-/Betreuungsvollmacht, Patientenverfügung...)

  • Betreuungswesen durch Angehörige oder (ehrenamtliche) Betreuer

  • Fragen zu Ehrenamt und bürgerschaftlicher Teilhabe

  • Vermittlung an zuständige Ämter und Behörden

  • Hilfe bei Antragsstellung und dem Ausfüllen von Formularen

  • Unterstützung im Anfertigen von Anschreiben und Widersprüchen

  • etc.

 
Schreiben Sie mir unter: beratung@psychosoziale-sprechstunde.de
 
Bitte beachten Sie: Mit der Zusendung einer Beratungsanfrage geben Sie eine erste Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Darüber hinaus ist es aber erforderlich, dass Sie mir gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO i. V. m. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO auch die Erlaubnis zur Verarbeitung Ihrer sensiblen und gesundheitsbezogenen Personendaten geben. Hierzu erhalten Sie nach Kontaktaufnahme von mir eine Datenschutzerklärung, die Sie ebenfalls per Mail an mich zurücksenden, um somit ausdrücklich Ihre Einwilligung zu erklären. Inbegriffen ist dort auch ein Haftungsausschluss. Erst nach Eingang dieser Erklärungen bei mir darf ich schlussendlich Ihre ursprüngliche Nachricht mit Ihrem entsprechenden Anliegen öffnen und bearbeiten.

 

Hinweise zu der erbrachten, ehrenamtlichen Dienstleistung: Alle Auskünfte der Sprechstunde erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Sie sind dabei kein Ersatz für professionelle Pflegeberatungen nach §§ 7a, 7b und 37 Abs. 3 SGB XI, für Pflegekurse gemäß 45 SGB XI oder für Betreuung nach §§ 43ff. SGB XI. Sie stellen außerdem keine fachkundige Rechtsberatung (sondern allenfalls nebenbei eine allgemeine Sozialgesetzaufklärung) und keine therapeutische, medizinische beziehungsweise heilkundliche Behandlung, Betreuung, Begleitung oder Konsultation dar, können diese nicht ersetzen und dienen nur als Ergänzung. Für umfassende Hilfestellung wenden Sie sich an passende Fachstellen. Eine Gewähr für die Ausführungen der Sprechstunde ist ebenso wie eine rechtliche Haftung nicht möglich. Es gilt das Gebot der Vertraulichkeit und Verschwiegenheit. Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt und anschließend gelöscht. Eine kommerzielle Verwendung wird ausgeschlossen. Beachten Sie auch die Angaben im Disclaimer und zum Datenschutz, die für dieses Angebot ausdrücklich Gültigkeit besitzen.
 
Beste Grüße

 

Ihr Dennis Riehle

 

 

Meine Qualifikationen:

Psychosozialer Berater und Coaching

Professionelle Psychologische Beratung (zertifiziert)

Sozialpädagogischer Berater

Integrationsberater (zertifiziert)

Ernährungsberater (zertifiziert)

Fort- und Weiterbildungen: Sozialrecht (zertifiziert) | Seelsorge |

Digitale Prävention und Gesundheitsförderung (zertifiziert) | Persönlichkeitstraining |

Gerontologie (zertifziert) | Trauerbegleitung | Altenbetreuung | Familienberatung |

Angst- und Stressbewältigung | Rechtsfragen in der Pflege (zertifiziert) |

Kultursensible Pflege (zertifiziert) | Psychische Gesundheit im Alter (zertifiziert) |

Entspannungstraining | Trauma und Traumafolgen | Kommunikationstraining |

Ernährungsberatung C-Lizenz (zertifiziert) | Ernährung bei Diabetes |

Ernährung nach Logi-Methode | Ernährungsberatung für Senioren |

Ernährung bei Magen-Darm-Problemen | Erziehungsberatung |

Grundlagenmedizin (zertifiziert) | Schulberatung | Mentales Training